WP-CLI ist eine Reihe von Kommandozeilen-Tools für die Verwaltung von WordPress Installationen. Man kann damit Plugins aktualisieren, Multisite Installation konfigurieren und vieles mehr, alles ohne einen Browser zu verwenden.

Der letzte Schritt bei der Installation ist

was nur in der lokalen Entwicklungsumgebung möglich ist oder wenn man sudo- bzw. root-Rechte auf dem Server hat.

Es gibt allerdings einen Workaround, der z.B. auch bei Hostpoint funktioniert.

Um „wp“ in jedem Verzeichnis ausführbar zu machen, kann in der Datei .bash_profile ein Alias dafür gesetzt werden.

/path/to/home/ muss ersetzt werden durch den tatsächlichen Pfad zum home-Verzeichnis des SSH-Benutzers.

Falls das Script mal nicht funktionieren sollte, z.B. aufgrund eines Server-Neustarts, folgenden Befehl im root-Verzeichnis ausführen:

Falls beim Ausführen des wp-Befehls komische Zeichen wie „ESC[1m“ ausgegeben werden, könnte das daran liegen, dass die LESS Umgebungsvariable nicht gesetzt ist, was wie folgt behoben werden kann:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.